Öffnendes LED-Tor für Infiniti in Genf

Gebogenes und öffnendes LED-Tor für den Q50 von Infiniti auf dem Genfer Automobil-Salon

Auf dem 87. Internationalen Automobil-Salon in Genf präsentierten die Automobilhersteller die ersten europäischen Neuheiten des Jahres und begeisterten 700.000 Besucher.

Der Hersteller „Infiniti“ stellte auf seiner Pressekonferenz den neuen Q50 vor, der durch das hochversetzte Element einer dreiteiligen LED-Wand auf die Bühne fuhr. Die Planung, Konstruktion und Durchführung des Verfahrens dieser LED-Segmente übernahm Schiffini.

Die Herausforderung der Fahrzeugpräsentation lag in der insgesamt 23,5 m langen und gebogenen LED-Wand. Diese verfuhr Schiffini mit hoher Präzision, so dass sich vor der Öffnung und nach der Schließung ein nahtloses Gesamtbild ergab. Damit wurde der Effekt einer „unsichtbaren Öffnung“ erzielt.

Hierfür versetzte Schiffini zunächst die linke und anschließend die mittlere Wand nach links außen. Damit wurden Spalten zwischen den drei LED-Elementen erzeugt. Diese ermöglichten dem 1,8 Tonnen schweren Hauptportal, ein sich öffnendes LED-Tor, mit einer Geschwindigkeit von 0,5 m/s nach oben zu fahren. Während des Hebens des Portals fuhr der Q50 auf die Bühne.

Schiffini dankt der Seibo GmbH für die Beauftragung und ihr Vertrauen.

Video: „Wand hoch“ für Infiniti in Genf
LED-Tor Nissan Tokyo Motor Show